Aktuelles

Ergebnis: 15 von 267
12.09.2016

Spielbericht


3.Spieltag, 11.September 2016

- Kreisliga B, Staffel 2 -

 

SG TRAKTOR – SpG Fortuna/ VFC  4:1 (2:1)


Ehrlich gesagt rechnete vor der Partie keiner im Lauterbacher Lager mit einem Sieg. Zu groß schien die Dominanz der mit vielen ehemaligen Bezirks- bzw. Landesklassespielern gespickten Fortunaelf. Da die SG auch noch auf viele Stammspieler verzichten musste, waren die Vorzeichen eigentlich klar.
Und genau so begann das Spiel auch. Die Plauener schnürten Traktor sofort in deren Hälfte ein. Beim Gastgeber häuften sich die Fehler, und demzufolge war das 0:1 durch Schubert auch verdient. Da waren gerade einmal 14 Minuten gespielt.

In der Folge stellten die Plauener ihr druckvolles Spiel ein. Lauterbach kam nun immer besser ins Spiel. Nur 5 Minuten nach der Plauener Führung sorgte der Plauener Janka per Eigentor für den Ausgleich. Jetzt wittere die SG Morgenluft und war ebenbürtig. Die Abwehr straffte sich und Angriffe wurden gestartet.  Nach 30 Minuten die Führung für die Platzherren. Rödel nahm aus gut 25m Maß und versenkte den Ball im Dreiangel.


Nach der Halbzeit schnürten die Gäste die SG stellenweis in der eigenen Hälfte ein. Die sehr gute Lauterbacher Defensivabteilung hatte Schwerstarbeit zu verrichten. Da auch Torhüter Zineker gewohnt sicher agierte, blieben außer ein paar Weitschüssen Chancen eher Mangelware. Das 3:1 für Traktor fiel quasi aus dem Nichts. Einen eigentlich schon verpufften Angriff machte der Plauener Torhüter wieder scharf. Außerhalb des 16-Meter-Raums spielte er den Ball dem Lauterbacher Kapitän Pietracz genau in die Füße. Dieser erkannte die Situation und hob den Ball gekonnte ins verwaiste Plauener Tor.


Nun tobten die Lauterbacher Zuschauer. Plauen antwortete mit wütenden Angriffen. Die SG kam kaum noch über die Mittellinie hinaus. Alle Spieler holten kämpferisch das Letzte aus sich heraus und stemmten sich mit allen Mitteln dagegen. Bei der einen oder anderen Szene hatte Lauterbach das Glück des Tüchtigen.


Für die endgültige Entscheidung sorgte Sturmführer Scholz mit einem Treffer Marke „Tor des Jahres“. Am eigenen Strafraum stehend erkannte er das leere Plauener Tor. Dessen Torhüter war auf Höhe der Mittellinie unterwegs. Aus 75m drosch er den Ball ins Gehäuse. Danach kannte der Jubel der Lauterbacher keine Grenzen mehr.


Am Ende kam wieder einmal die alte Fussballweißheit zum Trage: es zählen eben nur die erzielten Tore und nicht die Schönspielerei. So siegten die Dorfkicker gegen das Großstadtteam aus Plauen!



Spielstatistik


Torfolge: 0:1 Schubert (14.); 1:1 Janka (18., Eigentor); 2:1 Rödel (30.); 3:1 Pietracz (61.); 4:1 Scholz (90+1)

Schiedsrichter: John-Lucas Pilz

Gelbe Karten: 0/2

Zuschauer: 120
 
Seite 15

Juni 2018

So Mo Di Mi Do Fr Sa
          1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30

Anfahrt

Start

z.B. Berlin, Kochweg 10

Ziel

Unsere Besucher

  • Besucher jetzt: 9
  • Besucher heute: 62
  • Besucher gestern: 108
  • Besucher gesamt: 10.846.342

Unsere Sponsoren







Gebäudetechnik  ANLOP

HEINZE - Installations- und Heizungsbau

SPORT BRÜCKNER

Werbewerkstatt - Carina Weber

Anwaltskanzlei Apitz

Reisenbüro Koczy

Markt-Apotheke

Ofen- und Kaminbau

Tischlerei Minks





PHOTO-ART-HOFMANN

Wir werden unterstützt von:

Computer & More

Regina Fineiß



Stadt Oelsnitz/Vogtl.

Sternquell