Aktuelles

Ergebnis: 88 von 290
23.02.2015

F-Jugend

6.Frühjahrscup der SG Dittmannsdorf


„F - Jugend gewinnt auch in der Ferne“
 
Am Samstag Morgen fuhr unsere F - Jugendbande mit einem Bus in das sächsische Freiberg, um am 6. Frühjahrscup der SG Dittmannsdorf teilzunehmen. Bei diesem etwas "anderen" Turnier, wo zum Beispiel jede einzelne Mannschaft mit Musik in die Halle einlief und vorgestellt wurde und die ersten Tore mit einem kleinen Pressenden gewürdigt wurden. Diese Repräsentation faszinierte nicht nur das Publikum, sondern auch die Kicker.

Gespielt wurde in zwei Gruppen. In Gruppe A trafen unsere Kids auf den Chemnitzer FC, BSC Freiberg und den SC Borea Dresden. In Gruppe B kämpften der ESV Lok Döbeln, Nordberliner SC, FSV Lauchhammer und der gastgebende SG Dittmannsdorf um den Einzug ins Halbfinale. 
 

Durch die Umstellung von der gewohnten 1-5 (ein Torwart-fünf Feldspieler) Spielerstärke auf die ungewohnte 1-4 Spielerstärke, merkte man im ersten Gruppenspiel gegen Borea Dresden, dass das Zusammenspiel noch etwas hakte und unsere Jungs mit dem sich bietenden Platzangebot wenig anfangen konnten. Trotzdem erarbeiteten sie sich ein achtbares 1:1 (Aaron Riedel) Unentschieden.
 

Im zweiten Gruppenspiel gegen den Chemnitzer FC, der für uns Favorit auf den Turniersieg war, nutzten die Jungs nun den Platz und konnten durch das 1:0 von Aaron Kromm den ersten Sieg bejubeln.
Wobei sich unser Torwart Dominic Michael immer wieder mit starken Paraden in Szene setzen konnte und seinen Kasten sauber hielt.
 

Das dritte Gruppenspiel gegen den BSC Freiberg konnten wir ganz klar für uns entscheiden und gewannen am Ende mit 5:0. Die Torschützen waren in diesem Spiel, 2x Aaron Riedel, 1x Raphael Schlott, 1x Ben Pinkes und 1x Collin Preuß.
 

Mit sieben Punkten und einer Torausbeute von 7:1 zogen wir als Gruppenerster vor dem SC Borea Dresden ins Halbfinale ein. In Gruppe B konnte sich der ESV Lok Döbeln vor dem Nordberliner SC durchsetzen. 
 

Somit stand unser Halbfinalgegner mit dem Nordberliner SC fest. Die Mannschaft mit der weitesten Anreise, zeigte von Spiel zu Spiel eine stärkere Leistung und überzeugten durch ihre Ballsicherheit. Durch einen Fernschuss ging der NSC  mit 1:0 in Führung. Angetrieben vom lautstarken Fanclub kämpften sich unsere Jungs wieder ins Spiel. Man merkte jedem einzelnen an, das wir ins Finale kommen wollten. Unser Spielmacher Aaron Riedel fasste sich ein Herz und konnte mit einem Schlenzer den 1:1 Ausgleich erzielen. Nach wunderschöner Vorarbeit von Tim Leistner, der sich auf der rechten Außenbahn gegen zwei Berliner durchsetzte und die Kugel gekonnt in die Mitte schob, markierte Aaron Kromm den 2:1 Führungstreffer. Nun hielt es im Fanblock niemanden mehr auf den Sitzen. Den Schlusspunkt dieser Partie setzte unser Abwehrstratege Raphael Schlott mit einem Fernschuss zum 3:1 Endstand. Das zweite Halbfinale entschied der ESV Lok Döbeln gegen den SC Borea Dresden mit 2:1 für sich.
 

Im Finale gegen den ESV Lok Döbeln zeigten unsere Jungs von Anfang an, wer sich den begehrten Pokal holen will. Leider hatte der Pfosten ( Aaron Riedel) oder die Querlatte (Aaron Kromm) anfangs noch etwas dagegen. Kamen die Döbelner Kids mal gefährlich in unsere Hälfte, scheiterten sie an einem überragend agierendem Raphael Schlott, der sich für diesen Tag ein extra Lob für seine Abwehrarbeit verdient hat. Die Jungs hatten nun richtig Spaß an der ungewohnten Spielerstärke und konnten nun ihre Spiel- und Passstärke zeigen. Den erlösenden Siegtreffer zum 1:0 machte der bis dato unglücklich wirkende Stürmer Tim Leistner mit einem satten Flachschuss ins rechte Eck.
 
Zur Siegerehrung wurden alle Mannschaften von ihrem Anhang und dem Dittmannsdorfer Maskottchen, "Igel Fritz" gefeiert. Die Leistungen aller Spieler und Trainer wurden mit Urkunden, Medaillen und Pokalen gewürdigt. Unser Trainergespann Kai Goldhahn und Sebastian Scholz, wurde mit einer extra angefertigten Torte für den Pokalgewinn geehrt, die sie auf der Heimfahrt unter allen Beteiligten aufteilten. Nach dem verspeisen des süßen "Mittagsmenüs" sorgten unsere Jungs, angetrieben von Aaron Riedel, für Stimmung im Bus und feierten ihren Pokalgewinn. 
 

Für die Einladung zu diesem Turnier möchten wir uns bei der SG Dittmannsdorf nochmals bedanken, da dieser Turnierablauf mit seinen vielen kleinen Überraschungen seines gleichen sucht. 
 

Zur Mannschaft gehörten: Dominic Michael, Raphael Schlott, Ben Pinkes, Erik Sommer, Gerry Grünert, Aaron Kromm, Aaron Riedel, Tim Leistner, Toni Bauer, Collin Preuß und die beiden Trainer Kai Goldhahn und Sebastian Scholz.
Seite 88

Nächste Termine


15.12.2018 - 16.12.2018
Weihnachtsfeier der SG Traktor Lauterbach
Beginn 18.30 Uhr

November 2018

So Mo Di Mi Do Fr Sa
        1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30  

Anfahrt

Start

z.B. Berlin, Kochweg 10

Ziel

Unsere Besucher

  • Besucher jetzt: 38
  • Besucher heute: 128
  • Besucher gestern: 256
  • Besucher gesamt: 10.870.877

Unsere Sponsoren







Gebäudetechnik  ANLOP

SPORT BRÜCKNER

Werbewerkstatt - Carina Weber

Anwaltskanzlei Apitz

Reisenbüro Koczy

Markt-Apotheke

Ofen- und Kaminbau

PHOTO-ART-HOFMANN

Wir werden unterstützt von:

Computer & More

Regina Fineiß



Stadt Oelsnitz/Vogtl.

Sternquell