Aktuelles - Seite 27

Ergebnis: 27 von 409
11.04.2022

Spielbericht 1. und 2. Mannschaft

Spieltag 09/10.04.2022
SG Traktor - Leubnitz SV 

Niederlage der Lauterbacher Männermannschaft - Leubnitzer entscheiden das Spiel in der Nachspielzeit für sich!
 
Am Sonntag trafen die SG Lauterbach und der Leubnitzer SV auf den Hartplatz aufeinander, es war das letzte Spiel der Hinrunde für beide Teams.
Lauterbach musste auf Trainer Leistner und drei Stammkräfte verzichten, die Mannschaft wollte den Gegner aus Leubnitz in der Tabelle auf Abstand halten.
 
Ohne große Abtastphase begann die Heimelf zweikampfstark und schönen Offensivkombinationen. In den ersten Minuten konnte die Heimelf mehrere sehr gute Chancen erspielen, u. a. ein nicht anerkanntes Abseitstor durch Laupitz. Nach knapp 10 Minuten erzielte Weinhold mit einen Schuss aus 18 Meter den längst überfälligen Führungstreffer. Bis zur 20 Minute wurden weitere Chancen vom Schlussmann der Gäste meist in höchster Not entschärft.
Im weiteren Spielverlauf konnte sich Leubnitz immer besser befreien und erspielte sich auch einige Halbchancen, nach 15 Minuten Drangphase der Gäste hatte die Heimelf das Spiel wieder im Griff.
Einen Konter konnte Leubnitz nur durch ein Foul kurz vor dem Strafraum unterbinden, den fälligen Freistoß verwertete Scholz wuchtig im Torwarteck.
Gefahr strahlte Leubnitz größtenteils über Standardsituationen aus, die Ecken und Freistöße waren brandgefährlich. So führte ein Eckstoß kurz vor der Pause zum Anschlusstreffer durch Birkner. Eine gute erste Halbzeit unserer Mannschaft, die Führung hätte jedoch deutlicher ausfallen müssen.
 
Die zweite Hälfte begann Leubnitz druckvoller, die Heimelf hatte defensiv alles im Griff. Das Offensivspiel war in der Folge gehemmt, Lauterbach hatte kaum gute Torabschlüsse.
Nach einen weiteren Standard konnte Leubnitz in der 60 Minute ausgleichen.
Keine vier Minuten waren vergangen, da geht Leubnitz in Führung. Nach einen Lauterbacher Freistoß am gegnerischen Strafraum kontert Leubnitz effektiv und Birkner macht seine zweite Bude.
Lauterbach zeigte Moral und wollte den Ausgleich. Diesen erzielte Roßbach in der 70 Minute nach schönen Zuspiel durch die Schnittstelle der Abwehr.
Keine zwei Minuten später drehte Lauterbach das Ergebnis zu seinen Gunsten, der eben eingewechselte Espig schoss trocken zur 4:3 Führung ein.
20 Minuten waren noch zu gehen, in den Folgeminuten hatte die Abwehr um Robert Stein alles unter Kontrolle.
In der 83 Minute dann der unglückliche Ausgleich – nach einem Ballverlust im Mittelfeld schlenzt Vogel den Ball an den Pfosten der Abpraller geht vom Lauterbacher Scholz ins eigene Tor.
In den letzten Minuten wollten beide Mannschaften den Sieg, ein offener Schlagabtausch folgte. 
Lauterbach hatte die besseren Chancen, u. a. Laupitz den Führungstreffer freistehend auf dem Fuss.
Die 90. Minute lief und Leubnitz schockte mit dem 5 Treffer die Heimmannschaft, Wild schoss einen schönen Spielzug überlegt ab.
In der Nachspielzeit verwaltete Leubnitz das Spiel clever, ein erneuter Eckball entschied das Spiel endgültig und der souverän pfeifende Schiedsrichter Strobel beendete das faire Spiel.
Pure Enttäuschung bei der Heimmannschaft, grenzenlose Freunde bei den Gästen - ein verrücktes Spiel endet ohne Punkte für Lauterbach. Keineswegs ein schlechtes Spiel unserer Männer, die Ursache der Niederlage liegt hauptsächlich an der mangelhaften Konsequenz im Defensivverhalten!
 
Am Osterwochenende und dem darauf folgendem Wochenende ist die erste Mannschaft spielfrei, danach heißt es in den 6 verbleibenden Spielen der Abstiegsrunde die nötigen Punkte für den Klassenerhalt zu holen.

2. Mannschaft 
Die Spielgemeinschaft verlor ihr Heimspiel gegen die SG Kürbitz mit 1-4. Der Gegner trat mit etlichen Spielern aus der ersten Mannschaft an,was die Angelegenheit für den Gastgeber noch schwieriger machte.Fast über die gesamten 90 Minuten war die SG in die eigene Hälfte gedrückt.Nach 15 Minuten fiel aber das erste Tor auf Gastgeberseite,durch Oldie Dressler.Kurz vor der Halbzeit der Ausgleich.Der Gastgeber verdeitigte leidenschaftlich.So dauerte es immerhin fast 70 Minuten ehe der Führunstreffer gelang.Zwei weitere Treffer kurz vor Schluss besiegelte die Niederlage.Personell so aufgestellt,ist die Spielgemeinschaft nur noch bedingt konkurrenzfähig.
Seite 27

November 2022

So Mo Di Mi Do Fr Sa
    1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30      

Anfahrt

Start

z.B. Berlin, Kochweg 10

Ziel

Unsere Besucher

  • Besucher jetzt: 212
  • Besucher heute: 2.214
  • Besucher gestern: 508
  • Besucher gesamt: 12.225.162

Unsere Sponsoren







Gebäudetechnik  ANLOP

SPORT BRÜCKNER

Werbewerkstatt - Carina Weber

Anwaltskanzlei Apitz

Reisenbüro Koczy

Markt-Apotheke

Ofen- und Kaminbau
PHOTO-ART-HOFMANN

Wir werden unterstützt von:

Computer & More

Regina Fineiß



Stadt Oelsnitz/Vogtl.

Sternquell